DER FUSS: Die Themen im März

Quelle: Drobot Dean/AdobeStock
Quelle: Drobot Dean/AdobeStock

Praxisführung und Praxismanagement sind die zentralen Themen unserer März-Ausgabe. Neben der Ergonomie am Arbeitsplatz widmen wir uns dabei auch der Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben. Außerdem werfen wir einen Blick auf Softwarelösungen für Podologie-Praxen.

Termine
Erscheinungstermin: 16.03.2022
Anzeigenschluss: 16.02.2022
Druckunterlagen: 25.02.2022

Themen

Medizin & Podologie

Sesambeinfraktur an der Großzehe
In der März-Ausgabe widmet sich Autorin und Orthopädin Dr. Renate Wolansky gewohnt informativ einer Sesambeinfraktur an der Großzehe – wie immer gespickt mit reichlich Hintergrundinformationen.

Chefsache

Podologie goes TI + Marktübersicht
Auch in der Podologie führt an der Digitalisierung kein Weg mehr vorbei. Damit die anstehende Anbindung an die Telematik-Infrastruktur (TI) nicht zur unüberwindbaren Hürde wird, ist es wichtig, sich rechtzeitig zu informieren. Doch was bedeutet die Digitalisierung des Gesundheitswesens für die podologische Praxis? Und worauf sollte man achten? In der kommenden Ausgabe beschäftigt sich die DER FUSS Redaktion mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Ergänzt wird der Beitrag um eine Marktübersicht „Praxisverwaltungssoftware (PVS) für die Podologie“.

Neue Anforderungen an Aufbereitung von Instrumenten und Oberflächen
Durch das sich permanent veränderte Keimspektrum haben sich in den letzten Jahren immer neue Anforderungen an die Akteure im Gesundheitswesen ergeben. Autor Matthias Klar beschäftigt sich in der März-Ausgabe mit dem neuen Medizinprodukterecht, den daraus resultierenden Maßnahmen sowie neuen Erkenntnissen für die Desinfektion von Oberflächen.

Praxisführung

Bye bye, Rückenschmerzen
Rücken- und Nackenschmerzen begleiten viele Podologinnen und Podologen im Alltag. Ursache ist häufig eine falsche Körperhaltung – beim Sitzen, Stehen sowie beim Heben und Tragen von Lasten. Tipps und Tricks für ergonomisches Arbeiten in der Podologie-Praxis gibt Autor Rolf Leicher.

Unregelmäßige Arbeitszeiten: So vereinen Sie Berufs- und Privatleben
Immer mehr Menschen sind von wechselnden Arbeitszeiten betroffen. Mit einer vorausschauenden Planung und durch die Beachtung einiger einfacher Regeln muss das Privatleben aber trotzdem nicht darunter leiden.


(Änderungen vorbehalten)